Gedanken zu Corona

Bildband präsentiert von Prominenten gestaltete Postkarten

(c) B. Kühlen Verlag
Datum:
Mi 7. Okt 2020
Von:
Aus der KichenZeitung, Ausgabe 41/2020 | Garnet Manecke

Über dem leeren Stadion liegt der dunkle Himmel. Die Raute auf der Tribüne wird von Spots angeleuchtet. Man kann beim Anblick des Fotos von Carlos Albuquerque die Stille geradezu hören. „120 Jahre Schwarz-Weiß“ hat der Mönchengladbacher Fotograf das Bild genannt. Im Corona-Jahr hätte der Bundesligaverein sein Jubliäum gefeiert. Das Fest ist ausgefallen, wie so vieles in diesem Jahr.

Mit dem Schwarz-Weiß-Foto beginnt das Buch „Corona – Zeitzeugnisse“ von Pfarrer Klaus Hurtz. Dafür hat er rund 100 Prominente angeschrieben und sie gebeten, auf einer DIN-A5-Karte ihre Gedanken und Gefühle zur Corona-Zeit in Wort und Bild festzuhalten. 60 haben geantwortet, und aus den Antworten ist dieses Buch entstanden. Auf 130 Seiten blättert der Leser durch ermutigende Gedichte und Sinnsprüche, erfreut sich an Zeichnungen mit viel Humor und Nachdenklichkeit und bekommt den einen oder anderen Denkanstoß.
Das Verzeichnis aller Namen liest sich wie ein Who’s Who aus Kirche, Politik, Kultur und Gesellschaft. Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm und Bischof Helmut Dieser stehen hier neben Udo Lindenberg, Ulla Hahn, Markus Lüpertz, Gloria von Thurn und Taxis und Sebastian Kurz, Bundeskanzler von Österreich. Ein Beitrag hebt sich ab: Das Kommunionkind Marie Adams hat die Karte von Helmut Dieser gestaltet und bringt die Sicht der Kinder mit ein. Ein Buch, das einen durch eine ungewöhnliche und schwierige Zeit begleitet. 

 

Klaus Hurtz (Hg.): Corona. Zeitzeugnisse, 132 S., B. Kühlen Verlag, Mönchengladbach 2020, Preis: 19,80 Euro