Du bist wertvoll

Ein Standpunkt von Garnet Manecke

Garnet Manecke
Di 23. Aug 2016
Monika Herkens
In den ersten drei Lebensjahren soll in der kindlichen Entwicklung das Fundament für das ganze spätere Leben gelegt werden.

Was da schief geht, kann nie mehr aufgeholt werden. Und es kann eine ganze Menge schief gehen. Das zeigt ein Blick in die täglichen Zeitungsmeldungen. Nicht immer wartet eine
Familie erfreut auf die Ankunft des neuen Erdenbürgers. Nur allzu oft kommt es vor, dass die Verhältnisse, in die jemand geboren wird, alles andere als kindgerecht sind. Da ist es gut, wenn es Menschen gibt, die diese Kinder aufnehmen, ihnen Liebe und Schutz geben und für sie da sind. Denn auch das weiß die Entwicklungspsychologie heute: Es braucht nur einen  Menschen, der an einen glaubt, um eine Kindheit und Jugend in widrigen Umständen ohne größere Folgenschäden zu überstehen. „Du bist wertvoll. Du kannst es. Ich glaube an Dich." – Das trägt auch Kinder durchs Leben, die in der leiblichen Familie keinen Halt finden, und lässt sie ein gesundes Selbstbewusstsein entwickeln. Menschen, die ein Kind zur Pflege aufnehmen, geben ihnen Halt. Und sie beweisen Mut, denn sie müssen sich immer mit den Ansprüchen der leiblichen Eltern auseinandersetzen und bei jeder Entscheidung das Jugendamt fragen. Über Dauerpflegefamilien schwebt zudem das Damoklesschwert, dass die Kinder eines Tages wieder in ihre Ursprungsfamilien zurückkehren – egal, wie lange sie in ihrer Pflegefamilie gelebt haben. Dieses Wissen kann für das Familienleben belastend sein. Und doch nehmen es Pflegeeltern in Kauf, um einem Kind zu helfen. Das ist gelebte Nächstenliebe.